SV Gumpoldia Gumpelstadt e. V.

Ü50 AH als SG mit Suhl werden NOFV - Meister in der Halle !!

Michael Arlt, 11.03.2019

Ü50 AH als SG mit Suhl werden NOFV - Meister in der Halle !!

Am Sonntag,10.03.2019,fand in Sandersdorf die NOFV - Meisterschaft Ü 50 im Futsal statt.

Am Ende wurden unsere AH Ü50 Nordostdeutscher Fußballmeister

Wahnsinn !!!!!        

 

NOFV-Hallenmeisterschaft Ü50: SG 1. Suhler SV 06/SV Gumpelstadt gewinnt den Titel

Der Thüringer Hallenlandesmeister in der Altersklasse Ü50 hat bei der 2. Hallenmeisterschaft des Nordostdeutschen Fußballverbandes (NOFV) den Titel geholt. Die SG 1. Suhler SV 06/SV Gumpelstadt blieb in den vier Partien in der Sporthalle Sandersdorf mit drei Siegen und einem Unentschieden ungeschlagen.

SG 1. Suhler SV 06/SV Gumpoldia Gumpelstadt mit unbedingtem Willen zum Ü50-Hallentitel

Über die 2. Hallenmeisterschaft des Nordostdeutschen Fußballverbandes (NOFV), bei der die SG 1. Suhler SV 06/SV Gumpoldia Gumpelstadt, der Meister des Thüringer Fußball-Verbandes (TFV), den Titel gewann, haben wir bereits am Sonntag (10.03.19) kurz berichtet. Nun erhielten wir auf Nachfrage von Michael Arlt, der an diesem Tag für den beruflich verhinderten Thomas Sprafke in die Rolle des Spielertrainers schlüpfte, weitere Informationen und Fotos zum Turnier in Sandersdorf.

Zunächst blicken wir auf die Spiele. Zum Aufhakt gab es in einer ausgeglichen Partie gegen TV Askania Bernburg ein 1:1. Hier glich Heiko Brumme die Führung des Gegners postwendend mit einem sehenswerten Lupfer über den Torhüter aus. Danach zeigte die SG aus Thüringen im Vergleich mit den sehr starken Kickers 94 Markleeberg (3:1) die beste Vorstellung. Nachdem zwei Großchancen vergeben wurden, ging man nach Balleroberungen in Führung und gab diese mit mehr aus der Hand. Die Tore kamen auf das Konto von Dirk Kallenbach, Heiko Brumme und Michael Heisch.

Der SSV Köpenick Oberspree spielte nach Auffassung von Michael Arlt den technisch saubersten Fußball, war ballsicher und spielte viel Doppelpass. Doch ein Freistoß von Brumme durch die Mauer brachte die Führung für die Kombination Suhl/Gumpelstadt und danach sorgten Michael Heisch und Maik Knoch nach schnellen Gegenstößen für die Treffer zwei und drei.

Das vierte und letzte Turnierspiel war ein kleines Finale. Hier war sowohl für den TFV-Meister als auch für die SG Aufbau Deutschbaselitz/Lok Kamenz im Kampf um die Meisterschaft noch alles möglich. Der Kontrahent setzte die Thüringer zu Beginn stark unter Druck und ließ sie nicht ins Spiel kommen. Aber der spätere NOFV-Champion ließ nichts zu und erzielte nach einem schnellen Konter durch Michael Heisch das „goldene Tor“.

Für die SG 1. Suhler SV 06/SV Gumpoldia Gumpelstadt holten diese Akteure den Titel:

Norbert Recknagel (Torwart), Roland Reitzenstein, Dirk Kallenbach, Michael Arlt, Holger Gutberlet, Heiko Brumme, Michael Heisch, Maik Knoch. Betreuer: Jürgen Schmidt , Lutz Jäger

Nicht dabei waren diesmal Roman Seyfarth (Urlaub) und Trainer Thomas Sprafke.

Mit Norbert Recknagel (Bester Torhüter) und Heiko Brumme (Bester Spieler) nahm der NOFV-Meister 2019 auch noch zwei Einzelauszeichnungen mit nach Hause.

Michael Arlt zog nach dem erfolgreichen Auftritt seiner Mannschaft in Sandersdorf dieses Fazit: „Es war ein sehr gut organisiertes Turnier, was bis auf Kleinigkeiten auch gut von den Schiris geleitet wurde. Leider gab es keine Zuschauer. Insgesamt war unser Sieg verdient, was uns auch von unseren Gegnern bescheinigt wurde. Vor allem unsere mannschaftliche Geschlossenheit, das sichere Spielen von hinten heraus sowie der unbedingte Wille, das Turnier gewinnen zu wollen, waren der Grundstein für den Erfolg.“

 

Hartmut Gerla

Heiko Brumme vor seinem Freistoßtor


Quelle:TFV